• Online Shop für Immobilienprofis
  • Sicherheit durch SSL
  • Kostenloser Versand
  • Top Produktauswahl
  • info@niftybits.de
  • Online Shop für Immobilienprofis
  • Sicherheit durch SSL
  • Kostenloser Versand
  • Top Produktauswahl
  • info@niftybits.de

KALTAKQUISE 1 - Inhalt: 4 Musterbriefe

116,62 €
-50 %

58,31 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt

Beschreibung


Dieses Paket enthält 4 Briefe, die Immobilienverkäufer dazu bewegen sollen, Sie zu kontaktieren, weil sie eine Immobilie zu verkaufen haben.

Erläuterungen zu den Briefen und deren Strategien

Brief 1: Ich möchte mich vorstellen

In diesem Brief stellen Sie sich und Ihre Firma dem Immobilienverkäufer vor. Der Brief geht davon aus, dass er Sie noch nicht kennt und führt aus, warum es sich lohnen könnte, Sie zu engagieren. Dieser Brief geht bewusst noch nicht in die Tiefe; er eignet sich als behutsamer Einstieg, dem Sie kurze Zeit später einen weiteren folgen lassen können.

Brief 2: Märkte ändern sich

Dieser Brief macht Immobilienverkäufer darauf aufmerksam, dass der Immobilienmarkt stetigen Änderungen unterworfen ist und dass das wichtige Konsequenzen für alle Marktteilnehmer hat. Damit der Leser das nachvollziehen kann, wird ein ganz konkretes Problem angesprochen, das er mit hoher Wahrscheinlichkeit schon selbst bei seinen Besichtigungen erleben musste.

Anschließend stellt der Brief kurz Ihre Firma vor und führt 4 handfeste Vorteile auf, die ein Immobilienverkäufer bekommt, wenn er Ihnen einen Verkaufsauftrag geben sollte.

Fazit: Ein bärenstarker Brief! Durch die Realitätsnähe macht der Brief den Leser besonders nachdenklich und schürt erste, echte Zweifel, ob ein Verkauf ohne Makler wirklich eine gute Idee ist.

Brief 3: Individueller Marketingplan

Dieser Brief nähert sich ganz behutsam den Punkt, dass private Immobilienverkäufer riesige Vorteile haben, wenn Sie Ihre Dienste in Anspruch nehmen und Nachteile bekommen können, wenn sie weiterhin versuchen, ohne die Hilfe eines Immobilienmaklers auszukommen.

Die Argumentation holt den Leser dort ab, wo er steht, indem zunächst daraufhin gewiesen wird, dass man als Laie beim Immobilienverkauf durchaus zu dem Schluss kommen kann, keinen Immobilienmakler zu benötigen.

Die „Freude“ über diese Erkenntnis währt nicht lange beim Leser, denn wir führen aus, dass man das zwar denken kann, aber ein entscheidendes – und vor allem nachvollziehbares – Detail übersehen wird.

Der Brief endet damit, dass Sie eine überzeugende Lösung für dieses Problem anbieten. Das sollte den Leser neugierig machen. Auch wenn er Sie vielleicht nicht sofort kontaktieren sollte, so wird er von nun an auf das angesprochene Problem sensibilisiert sein. Jede erfolglose Besichtigung bringt ihn näher zu einer Kontaktaufnahme mit Ihnen.

Fazit: Ein unaufdringlicher Brief, der private Immobilienverkäufer anhand von nachvollziehbaren Fakten für Ihre Dienstleistung erwärmt. So stellt man sich einen Immobilien Profi vor: unaufdringlich, aber mit professionellem Service zur Stelle, wenn man ihn braucht.

Brief Nr. 4: Maklerauftrag lohnt sich

Dieser Brief nimmt eines der Hauptargumente gegen einen Verkauf durch einen Immobilienmakler aufs Korn: die Maklercourtage. So einen Brief sollte jeder Immobilienmakler in seinem Arsenal haben. Denn wenn die Kosten das Hauptproblem sind, sollte man als Profi darauf vorbereitet sein. Dieser Brief zeigt dem Leser, dass ein Makler zwar Geld kostet, dass sich das Investment am Ende in der Regel lohnt. Damit aber nicht genug! Es werden weitere handfeste Vorteile nachgelegt, um sicherzustellen, dass genügend Überzeugungskraft vorhanden ist.

Das Schöne an dem Brief ist, dass Argumente aus verschiedenen Bereichen angeführt werden. So erkennt der Leser, dass es sich auf ganzer Linie lohnt, einen Immobilienmakler zu engagieren.

Fazit: Dieser Brief ist ein Plädoyer für Immobilienmakler und brennt ein Feuerwerk an Argumenten für einen Maklerauftrag ab. Muss man haben!

---

Die Briefe werden im RTF-Format per E-Mail versendet. Mit der Bestellung erkennen Sie die Nutzungsbedingungen für die Mustertexte der Firma Niftybits GmbH an (s. Produktdatenblatt).